Lichtglocke über Duisburg (Foto: HerrVorragend/Christian, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/deed.de [cc]) Leuchtreklame, angestrahlte Häuser, durchgehende Beleuchtung von geschlossenen Geschäften – die unnötige und ungezielt in die Welt hinaus strahlende Beleuchtung ist ein Problem. Die immer hellere Lichtglocke über der Stadt verstellt die innere Uhr des Menschen, Insekten und Vögel verlieren die Orientierung, außerdem stellt sie eine enorme Energieverschwendung dar. Von einer Verringerung des Lichtsmogs können alle profitieren: effiziente Straßen- und Gebäudebeleuchtung spart viel kostbare Energie und daraus entstehende Energiekosten, der Tag-Nacht-Rhythmus normalisiert sich und Erkrankungen wird entgegengewirkt, der Naturschutz in der Stadt verbessert sich, Astronomen und alle BürgerInnen haben wieder die Chancen den Sternenhimmel beobachten zu können.

Zu den Möglichkeiten diese überflüssige Umweltverschmutzung zu verhindern veranstaltet die Grüne Bundestagsfraktion am 20.4. ein Fachgespräch mit verschiedsten Beiträgen und Diskussionsrunden. Die Grüne Jugend hat schon 2007 einen Antrag zu Lichtverschmutzung verabschiedet.

Foto: HerrVorragend/Christian, http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/deed.de [cc]

Print Friendly, PDF & Email