Heute wurde in Berlin ein neuer Weltrekord aufgestellt. Mit einer Kette von 30.000 verknoteter Plastetüten haben Tausende BerlinerInnen auf dem Tempelhofer Feld ein Zeichen für ein Leben ohne Plastetüten gesetzt. 30.000 Plastetüten werden in Berlin stündlich „verbraucht“. Trotzdem fehlen in Deutschland bislang Initiativen zur aktiven Aufklärung und Reduzierung des Verbrauchs an Einweg-Plastiktüten. In vielen anderen Ländern, Regionen und Städten gibt es dagegen bereits Initiativen und Gesetze zur Vermeidung von Plastiktüten.

Welcher große Supermarkt macht sich nach dieser eindrucksvollen Aktion in Berlin als erster auf den Weg ins PostPlastetüten-Zeitalter? Kaiser, Edeka, Lidl, Aldi, Rewe …? Tausend DANK an die Stiftung Naturschutz Berlin und allen PartnerInnen und HelferInnen für die Organisation der Aktion „BerlinTütWas„.