Endlich ein kurzer Bericht online! Die größte Anti-Atom-Demo der letzten Jahre sollte der CDU Warnung sein, was es bedeutet den Atomausstieg rückgängig zu machen!

Doch jetzt kommt nach und nach die Wahrheit ans Licht: Die CDU redet immer von „Brückentechnologie“ wenn sie die Atomkraft meint. In Wahrheit will sie aber nicht nur die bestehenden Reaktoren länger laufen lassen, sondern sogar neue bauen. Nach dem Forschungsauftrag von Annette Schavan, der verheimlicht werden sollte, kommt nun auch der Hinweis darauf, dass Herr von Guttenberg neue Atomkraftwerke und ihre Sicherheitstandards erforscht. Wozu wohl, wenn er sie nicht bauen wollte? Dahinter kann nur die Absicht stecken, neue Meiler zu errichten. 2020 mehr AKW als heute?

Wenn wir uns den deutschen Energiemix und die Analysepapiere des Wirtschaftsministeriums ansehen, stellen wir außerdem fest: In den Prognosen, die dort für 2020, 2030 gemacht werden, gehen Guttenbergs Beamte davon aus, dass der Anteil an Atomenergie höher sein wird als heute. Da stehen plötzlich 33 Prozent drin, obwohl Atomenergie heute nur einen Anteil von 25 Prozent hat.

Strich drunter: Die CDU/CSU lügt uns an: Die wollen neue Atomkraftwerke bauen. Auch deshalb am 27. September Schwarz-Gelb verhindern.

(Quelle: http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/die-union-plant-heimlich-neue-akw.html)

Print Friendly, PDF & Email