In der Stadtteilgruppe Mahlsdorf-Kaulsdorf haben wir am vergangenen Mittwoch über klimafreundliches und naturnahes Gärtnern gesprochen. Zu Gast waren Herbert Lohner vom BUND und Pascal Grothe vom Gemeinschaftsgarten Biesdorf. Beide teilten ihre Erfahrungen und gaben Tipps wie wir unsere Gärten mit heimischen Pflanzen gestalten können, die Nahrung für Schmetterlinge, Hummeln oder Vöge bieten und wie wir mit Schädlingen umgehen können, die auf Grund des Klimawandels neu bei uns auftreten. Es ist außerdem wichtig als Klimaanpassungsmaßnahme (Wasser-)Kreisläufe im eigenenen Garten zu schließen und damit Boden und Pflanzen bei Starkregen oder längeren Hitze- und Trockenperioden zu schützen.

Hier möchte ich wie zugesagt einige Links und Aspekte teilen.

Grüne Klimaoasen: Integrierte Stadtgrünentwicklung in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Städtisches Grün hat im Zuge des Klimawandels für Großstädte wie Berlin eine immense Bedeutung. Stadtgrün beeinflusst unter anderem die Luftqualität, das Regenwassermanagement und sorgt für Abkühlungseffekte. Der Erhalt und die (Weiter-)Entwicklung von Grünräumen im Rahmen einer klimaangepassten Stadt- bzw. Quartiersentwicklung entgegnet Herausforderungen des Klimawandels wie zunehmenden Hitze- oder Trockenperioden und Starkregenereignissen und beeinflusst die Lebensqualität in der Stadt positiv, wobei für die Bevölkerung die Zugänglichkeit zu solchen „Klimaoasen“ und deren „Aufenthaltsqualität“ eine große Rolle spielt.

Die Partner*innen streben mit dem Projektvorhaben ein solch „ganzheitliches“ Beispiel an, das als bundesweites Modell für eine integrierte Stadtgrünentwicklung – basierend auf Kooperation und Partizipation und flankiert durch entsprechende Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit – dienen kann. Im Zuge eines partizipativen Prozesses wird im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf eine Reihe von Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung von „Grünen Klimaoasen“ umgesetzt. Hier finden Sie die Dokumentation von Projektveranstaltungen.

Tipps für den Garten des Landesverband Berlin der Gartenfreunde e. V.

Was ist ein Klimagarten, werden sich viele Gartenfreunde fragen. Ein Klimagarten, wie wir Kleingärtner ihn verstehen, ist ein Garten, der naturnah und klimagerecht gestaltet und bearbeitet wird. Damit dies gut gelingt, gibt Landesgartenfachberater Sven Wachtmann einige Hinweise zum natur- und klimagerechten Gärtnern. Eine Klimaserie ist in der Verbandszeitschrift „Berliner Gartenfreund“ des Landesverbands Berlin der Gartenfreunde e. V. erschienen. Einen Flyer zu Klimagärten finden sie hier.

Ausstellung, Schautafeln und Themenblätter

Die Ausstellung „Stadtgärtnern im Klimawandel“ können Sie sich runterladen oder beim Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. ausleihen (Din A2-Format, Hochkant, zum Aufhängen). Der Verleih erfolgt kostenlos. Ein Ausleihpfand wird erhoben.

Dazu gibt es acht Themenblätter und ihr Übersichtsblatt. Sie geben einen Einblick in wichtige Themenbereiche rund um das Gärtnern in Berlin im Klimawandel, wie Bodenpflege und -schutz, Wassermanagement und Pflanzenschutz und sollen zum Experimentieren und Beobachten einladen.

Workshop-Reihe: Stadtgärtnern in Marzahn-Hellersdorf
– Wissen wachsen lassen, Erfahrung austauschen und Vernetzung pflegen –

Print Friendly, PDF & Email