460000 Menschen in Berlin sind von allen politischen Entscheidungen betroffen, leben und arbeiten in Berlin – dürfen aber nicht wählen, weil sie keinen deutschen Pass haben. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat bereits im Frühjahr einen Antrag ins Berliner Abgeordnetenhaus eingebracht, damit Menschen, die nicht die deutsche oder europäische Staatsbürgerschaft haben, auf Bezirksebene endlich wählen dürfen und selbst Verordnete in Bezirksparlamenten werden können.

Das Projekt „Jede Stimme 2011“ macht nun darauf aufmerksam machen, dass 13% aller Berlinerinnen und Berliner keine Möglichkeit haben wenigstens an Wahlen teilzunehmen. Neben Veranstaltungen, mit denen die Debatte über politische Teilhabe und Staatsbürgerschaft ausgelöst werden soll, wird es kurz vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus eine symbolische Wahl vom 29. August bis 4. September geben, an der JedeR über 18 Jahren ohne deutschen Pass teilnehmen kann.

Willkommen sind alle Personen und Initiativen, die als Freiwillige die Projektarbeit unterstützen oder als WahlhelferInnen die Wahl ermöglichen, sowie Fördernde, die das Projekt ideell oder finanziell unterstützen. Ein erstes Treffen für alle Interessierten ist am 27.6. um 18:30 Uhr in der Ziegelstraße 11. Auf der vielsprachigen Homepage gibt es viele Infos zum Thema, dem Projekt und den Veranstaltungen.

Print Friendly, PDF & Email