In Marzahn-Hellersdorf ist die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft zu einem aussichtsreichen Leuchtturmprojekt gewachsen. Inventux ist das erste Unternehmen in Europa das in Serienproduktion dieser neuartigen Photovoltaikmodule geht, und bringt die gesamte Solarbranche als Vorreiterin einen Schritt weiter. So entstehen 120 Arbeitsplätze, die gerade für junge Menschen im Bezirk interessant sein können.

Inventux fertigt, in einem neu entwickelten Verfahren, doppelschichtige Solarzellen, so genannten mikromorphe Dünnschichtsolarmodule. Bei der Herstellung wird weniger des raren Rohstoffs Solarsilizium als bisher benötigt. Der Wirkungsgrad der Solarzellen konnte über 10% im Vergleich mit den herkömmlichen Modulen gesteigert werden. Durch die höhere Energieausbeute und veränderte Zusammensetzung der Rohstoffe sind diese Sollarzellen deutlich unweltfreundlicher und preiswerter. Es ist ein weiterer Schritt dahin, dass Solarenergie schon bald konkurrenzfähig produziert werden kann, und wettbewerbsfähig wird. Sauberer, dezentral produzierter Solarstrom kommt dem Ablösen der konventionelle Energieerzeugung immer näher.

Die Entstehung aussichtsreicher Solarunternehmen ist ein eindeutiges Zeichen, dass es gerade auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist, die Foschung an Erneuerbaren Energien in Berlin weiterzuführen und ihre Chancen wahrzunehmen!

Print Friendly, PDF & Email