Bündnis 90/Die Grünen laden alle Interessierten und Betroffenen zu einer Informationsveranstaltung zu den Senats-Planungen für die Tangential Verbindung Ost (TVO) sowie den drohenden Enteignungen und zusätzlichen Lärmbelastungen im Biesdorfer Siedlungsgebiet ein.

Am 3.Dezember 2012 ab 19 Uhr werden die Marzahn-Hellersdorfer BündnisGrünen im Gemeindezentrum Biesdorf Süd (Köpenicker Str. 165) den aktuellen Planungsstand zum Bau der TVO auf der Trasse östlich des Bahndamms durchs Siedlungsgebiet vorstellen. Die geplante Trassenführung führt zu Enteignungen der benötigten Grundstücke und in Folge zu langjährigen juristischen Prozessen. Ebenfalls betroffen sind viele Anlieger, hinter deren Wohngrundstücken dann massige Schallschutzwände entstehen um den Verkehrslärm abzumildern. Ein massiver Wertverlust ihrer Grundstücke wird eintreten, den es zu entschädigen gilt. Entschädigungszahlungen kompensieren jedoch nicht den Verlust von Wohnqualität. Auch die erhöhte Verkehrsbelastung im Siedlungsgebiet durch die beiden geplanten Zufahrten wollen wir kritisch hinterfragen.

Auf dieser Seite werde ich über den aktuellen Planungsstand zur TVO informieren.

Darüber hinaus wird Harald Moritz, Mitglied der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, über das weitere Planungsverfahren und die möglichen Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Bündnis 90/Die Grünen haben sich zuletzt für eine kombinierte Ost/West-Trasse sowie den Bau einer S-Bahn-Verbindung von Springpfuhl über Biesdorf Süd in den Berliner Süden eingesetzt.