Im nächsten Jahr jährt sich das S-Bahn-Chaos zum dritten Mal. Was der kommende Winter bringen wird, ist ungewiss.

Als Mitglied des Verkehrsausschusses musste ich miterleben wie sich der Senat vom S-Bahn-Management auf der Nase herumtanzen ließ. Und das, obwohl Klaus Wowereit die S-Bahn zur Chefsache erklärt hat! Die Leidtragenden sind die Berlinerinnen und Berliner. Deshalb müssen in der nächsten Zeit konkrete Maßnahmen in Angriff genommen werden, angefangen mit der Beschaffung neuer Züge.

Der Betrieb der S-Bahn ab 2017 muss ausgeschrieben werden. Dies ist nach europäischem Recht verpflichtend. Und nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre sehe ich dazu auch keine Alternative. Wir haben alle erlebt, dass die Deutsche Bahn in ihrem aktuellen Zustand keine zuverlässige Partnerin ist.

Ich würde mich jedoch freuen, wenn die Bahn die Qualität der S‐Bahn zukünftig wieder gewährleistet und damit gute Chancen hat, die Ausschreibung zu gewinnen. Gelingt es der Bahn nicht, den an sie gestellten Ansprüchen zu genügen, muss die BVG oder ein anderer Anbieter den S-Bahn-Betrieb übernehmen!